Das Logo des Sickingen-Gymnasiums. Dunkelblaues Quadrat mit weißem Schriftzug des Schulnamens in der linken oberen Ecke. Silhouette der Burg Nanstein im Anschnitt unten rechts.

Schulkonzert 2019

Quer durch die Musikstile

Sommerkonzert des Sickingen-Gymnasiums

Auch in diesem Jahr stand das Sommerkonzert des Sickngen-Gymnasiums unter dem Motto: „Gruppen musizieren“. In der voll besetzten Aula boten die Schülerinnen und Schüler Gesangsdarbietungen und Instrumentalmusik aus Musicals, Schlagerwelt und klassischer Musik. Eröffnet wurde das Schulkonzert von den Klassen 5a und 5c, dem Instrumentalensemble und der Orff-AG unter der Leitung von Brigitte Rauschund Diana Schmid mit einem Ausschnitt aus dem Musical von M. Aman‚ „Das Urteil des Paris“. In humorvoller Weise wurde dargestellt, wie der trojanische Königssohn Paris im Auftrag von Göttervater Zeus befragt wurde. wer die Schönste unter den drei Göttinnen Hera, Athene und Aphrodite sei.
Es folgten ein Tango-Walzer, zwei schottische Weisen und ein spanischer Tanz, gespielt von der Geigen-AG unter der Leitung von Annelie Fischer-Tan. Mit dem Protestsong „Zombie“, der 1994 von der irischen Rockgruppe „The Cranberries“ erstmals aufgeführt wurde, erinnerte Schülerin Anna Weller an den Nordirland-Konflikt. Begleitet wurde sie von Leonie Adam und Pascal Fuchs (E-Gitarre). Clara Bittes (E-Bass) und Sven Schoepe (Drums).
Mozarts „Kleine Nachtmusik“, als Tanz-Version von den bei den Europameistem im Stepptanzen Cillian und Cormac Sweeney vorgeführt, beendete den ersten Teil des Konzertabends.
Mit „The Scat Calypso“, „Mamma mia", „City of Stars“ und „Gimme! Gimme! Gimme!“ eröffneten Projektchor und lnstrumentalensemble (Leitung Brigitte Rausch) den zweiten Programmteil. Als Ersatz für das aus gefallene Klavierduo sprangen die „Pälzer Buwe“ ein, eine Gesangsgruppe‚ die sich spontan am Gymnasium gebildet hat.
Auszüge aus der Sinfonie Nr. 7, „Aus der Neuen Welt“ (A. Dvorak), dem „2.Satz Rondo“ (T. Susato) und „Die Moldau“ (B. Smetana) spielte das Schulorchester unter der Leitung von Diana Schmid. Mit dem Lied „Thank you for the Music“ endete der musikalische Abend. (von

(von Günter Kries, erschienen in der Rheinpfalz am 30.5.2019)

Programm des Sommerkonzerts